Für die Optimierung dieser Website verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu: Cookies akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Bitte aktivieren Sie das Setzen von Cookies für diese Website.

Lösungen für die Avionik-Vernetzung

In der Luftfahrtindustrie sind eine Reihe von Bussystemen etabliert. Vector bietet für diese Vernetzungen eine durchgängige Unterstützung mit bewährten Produkten und umfassenden Dienstleistungen:

Protokoll Beschreibung Produkte
AFDX® / ARINC 664 AFDX® (Avionics Full DupleX Switched Ethernet) dient als Next Generation Aircraft Data Network. Es findet bereits seinen Einsatz in A380, A350, B787 und weiteren Programmen.

(AFDX® is an Airbus registered trademark)

CANalyzer.AFDX
CANoe.AFDX VN5610

AFDXEnd System T

CAN proprietär Bisher wird CAN in der Luftfahrt vorwiegend mit proprietären Protokollen eingesetzt. Eine Vereinheitlichung der Nutzung erfolgt derzeit über ARINC 825 (siehe unten). CANalyzer.CANaero
CANoe.CANaero
ARINC 429 ARINC 429 ist ein in den 1980ern eingeführtes Bussystem für die Datenübertragung in Verkehrsflugzeugen. Es wird zwischen einem Highspeed- und einem Lowspeed-Bus unterschieden. Bei einem Highspeed-Bus beträgt die maximale Datenübertragungsrate 100 kbit/s, bei Lowspeed 12,5 kbit/s.

CANalyzer.A429
CANoe.A429
VN0601

ARINC 825 ARINC 825 spezifiziert sowohl die grundlegende Kommunikation innerhalb von CAN-basierten Subsystemen als auch zwischen CAN-Subsystemen, die beispielsweise per AFDX verbunden sind. Es bietet Adressierungsmechanismen, Kommunikationsmechanismen, eine Servicestruktur, Profilbeschreibungen u.v.m.
Eine Reihe von anwendungsspezifischen Protokollen basieren auf ARINC 825. Beispielsweise spezifizieren ARINC 810 / 812 die Kommunikation zwischen Modulen der Bordküche (Galley Master, Galley Inserts) mit Schwerpunkt auf dem Power Management und ARINC 826 das Software Data Loading über CAN. Durch die Unterstützung von ARINC 825 werden auch hier Auswertungen und Tests erleichtert.
CANalyzer.CANaero
CANoe.CANaero
CAN FD CAN FD (CAN mit flexibler Datenrate) ist eine von der Robert Bosch GmbH entwickelte Erweiterung des CAN-Protokolls. Die Hauptunterschiede zu CAN liegen in der Erweiterung der Nutzdaten von 8 auf 64 Bytes und der Möglichkeit, die Nutzdaten mit einer erhöhten Datenrate zu senden. Damit wird der Bedarf höhere Bandbreite für Netzwerke gedeckt, während die Erfahrungen aus der CAN-Entwicklung erhalten bleiben. Vector Lösungen für die CAN-Vernetzung
CANopen CANopen ist in allgemeinen Embedded Systemen weit verbreitet. Im Luftfahrtbereich wird es bei der Integration industrieller COTS und bei Demonstratoren verwendet. Vector Lösungen für CANopen
Ethernet Zusätzlich zu AFDX® findet auch Standard-Ethernet Verwendung, beispielsweise bei Entertainment-Systemen. CANalyzer.Ethernet
CANoe.Ethernet
VN5610


Die Avionik-Lösungen von Vector werden komplettiert durch:

Unterstützung Beschreibung Lösung
Hardware-Schnittstellen Leistungsfähige Hardware-Schnittstellen zur Bus-Ankopplung für PCMCIA, ExpressCard, USB, PCI und PXI/Compact-PCI. Vector Hardware-Schnittstellen
Schulungen Schulungen und Workshops für CAN-Grundlagen sowie CANoe und CANalyzer VectorAcademy
Beratung Beratung für funktionale Sicherheit, Requirements Engineering, Produktmanagement, Effizienzsteigerung, PLM und Engineering-Methodik sowie Veränderungsmanagement Vector Consulting Services GmbH
Engineering-Dienstleistung
Engineering-Dienstleistungen:
  • Anpassung der Werkzeuge auf spezielle Hardware
  • Ergänzung um kundenspezifische Protokolle
  • Erstellung von Konfigurationen und Testumgebungen

Individuelle Lösungen für Simulation, Test und Logging

Fanden Sie diese Seite nützlich?
E-Mail:

Kommentare: